Über eigenART

X-Time» (Herausgeber der Edition «eigenART») wurde im Herbst 1994 als Verein gegründet und im Frühling 2000 in einen Verlag überführt. Als Körperschaft für engagierte Menschen und von ihnen gestaltete Aktivitäten hat sich «X-Time» anfänglich mit soziokulturellen Themen beschäftigt und dazu bis im Frühling 1999 in der Deutschschweiz vierteljährlich «die grosse zeitung» herausgegeben.

Überzeugt, dass es für den anderen Blick auf kulturelle Phänomene der Schweiz ein Medium braucht, hat «X-Time» im Frühling 2000 die Kulturzeitschrift «eigenART» lanciert, die ganz im Zeichen von Menschen und ihren Geschichten steht. Andere Stimmen, andere Gesichter, anderer Stil: unter diesem Leitgedanken wurde die Schweiz mit ihren regionalen Eigenheiten porträtiert.

Die Kulturzeitschrift wurde im Herbst 2007 abgelöst von der Edition eigenART, einer losen Buchreihe zu kulturhistorischen und gesellschaftspolitischen Themen sowie zeitgenössischen Phänomenen. Das Augenmerk der Publikationen liegt auf einem ästhetisch ansprechenden Erschienungsbild in Wort, Bild und Gestaltung.

Seit 2002 sind im Verlag X-Time ebenfalls verschiedene literarische Werke erschienen. Zum Programm gehören die kleinen Formen wie Lyrik, Kurzprosa oder Kolumnen. X-Time steht dabei für Titel, welche das Bedürfnis nach einer eigenständigen Literatur abdecken.